Passivhäuser als Komplettbausatz

Komplettbausätze für Passivhäuser sind der Trend!

In vielen Fällen werden Passivhäuser heutzutage als Komplettbausatz angeboten. Dabei handelt es sich in der Regel um Fertigbausätze für Holzhäuser, welche mit der speziellen Dämmung eines Passivhauses und den dazugehörigen Systemen für die passive Energiegewinnung ausgestattet sind. Die Fertigbausätze haben den klaren Vorteil, dass sämtliche enthaltene Komponenten genau aufeinander abgestimmt sind und somit eine optimale Funktion aufweisen. Beispielsweise werden die Systeme für die passive Energiegewinnung, wie die spezielle Lüftung mit dem integrierten Wärmetauscher und eventuell enthaltene solare Energiegewinnungssysteme ausgiebig im Verbund miteinander getestet, wodurch der Hersteller für den Passivhausfertigbausatz die am besten miteinander funktionierenden Systeme ermitteln kann.

Die Einzelbauteile der Fertigbausätze für Holzpassivhäuser werden generell im Werk des Herstellers vorgefertigt und komplett mittels Schwertransporter zur Baustelle transportiert, wo sie vom Bauteam nur noch montiert werden müssen. Nachdem der Rohbau errichtet wurde, folgt der sehr wichtige Arbeitsschritt der Dämmung des zukünftigen Passivhauses. Hierzu sollte erwähnt werden, dass manche Fertighaushersteller die Grunddämmung ebenfalls schon im Werk vornehmen und auf der Baustelle nur noch die möglichen Wärmeleiter abisoliert werden. Nach der Dämmung erfolgt in der Regel der Einbau der speziellen Systeme für die passive Energiegewinnung und der Solaranlagen.

Ein Fertigpassivhaus ist vom Grundriss her genau auf die passive Energiegewinnung ausgelegt. Hierbei ist eine quadratische Grundform und eine große Fensterfront auf der Südseite des Hauses unabdinglich. Des Weiteren werden für die Nordseite des Passivfertighauses nur sehr kleine Fenster eingeplant, um einem möglichen Wärmeverlust entgegen zu wirken. Auch eine zu verschnörkelte Grundform mit Vorsprüngen und Erkern wird bei einem Passivhausfertigbausatz grundsätzlich vermieden, um den Wärmeverlust so niedrig wie möglich zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.