Passivhausfenster – Fenster für Passivhäuser und Wärmeschutzverglasung

Die richtigen Fenster für Passivhäuser

Das Thema Fenster ist bei einem Passivhaus ein ebenso wichtiges Thema wie die Dämmung, da bei der falschen Auswahl der Fenster im schlimmsten Fall das gesamte System des Passivhauses nicht optimal funktioniert, da zu viel Wärme verloren geht.

Passivhausfenster mit Dreifachverglasung

Bei einem Passivhaus werden in der Regel spezielle Fenster eingebaut, da doppelverglaste Fenster, wie sie in vielen Fällen beim Bau eines Standardhauses eingesetzt werden, zu viel Wärme an die Außenluft abgeben können. Um einem zu hohen Wärmeverlust entgegenzuwirken, wird bei einem Passivhaus daher die sogenannte Dreischeiben-Wärmeschutzverglasung verwendet. Bei dieser modernen Art der Verglasung werden drei Glasscheiben hintereinander gesetzt und die dadurch entstehenden beiden Zwischenräume mit Edelgas gefüllt. Diese Passivhausfenster haben eine ungemein hohe, wärmedämmende Eigenschaft und verhindern durch ihren speziellen Aufbau ein Ableiten der Wärme nach draußen. Jedoch muss beim Einsetzen der Fenster peinlichst darauf geachtet werden, auch die Fensterrahmen gut abzuisolieren und einen thermisch getrennten Randverbund für die Montage der Fenster zu verwenden.

Dreifachverglasung ist Pflicht im Passivhaus

Ob bei den Fenstern Holz- oder Kunststoffrahmen verwendet werden, liegt ganz im Ermessen des Bauherrn, da es sowohl Kunststoff- als auch Holzrahmen gibt, welche für den Einbau in ein Passivhaus infrage kommen. Durch die spezielle Beschaffenheit der Passivhausfenster kühlen diese selbst bei konstantem Frost in der winterlichen Jahreszeit im Höchstfall auf +17 Grad ab, wobei eine Kälteabstrahlung für die Bewohner des Passivhauses nicht mehr spürbar ist. Aufgrund dieser positiven Eigenschaft der Dreischeiben-Wärmeschutzverglasung mit thermisch getrenntem Randverbund und den zusätzlichen Komponenten eines Passivhauses, wie die spezielle Dämmung, die Lüftung und der integrierte Wärmetauscher, sind die Bewohner vor einem Wärmeverlust im Winter optimal gewappnet.

Für Passivhausfenster finden sich zahlreiche Hersteller, welche für qualitativ hochwertige Produkte garantieren und die mit den Herstellerfirmen der Passivfertighausbausätze zumeist Hand in Hand arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.